Barrierefreiheit
    Impressum
    Start Satzung

     

     

    Satzung

     

    § 1 Name und Sitz

     

    Der Verein führt den Namen Bibliotheksförderverein Gardelegen . Er hat seinen Sitz in Gardelegen und ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Gardelegen einzutragen.

     

    Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

     

    § 2 Zweck und Ziele

     

    Der Verein verfolgt unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke, im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Er hat keinen eigenwirtschaftlichen Zweck und verfolgt auch keine derartigen Ziele.

     

    Der Verein fördert und unterstützt durch selbstlose Tätigkeit die Arbeit der Bibliothek, insbesondere durch:

     

    1. Öffentlichkeitsarbeit

    2.  Ideelle und finanzielle Unterstützung,

    3.  Gewinnung von Sponsoren,

    4.  Unterstützung von Projekten, die geeignet sind, Leseförderung und

         Medienkompetenz zu entwickeln.

    5.  Förderung der Veranstaltungstätigkeit der Bibliothek und Organisierung von

         eigenen Veranstaltungen für die Bürger  und Vereinsmitglieder.

     

     

    § 3 Mitgliedschaft

     

    Mitglieder können werden:

     

    Natürliche Personen und Gesellschaften des öffentlichen und privaten Rechts

    Fördernde Mitglieder können werden natürliche Personen und Gesellschaften des öffentlichen und privaten Rechts

     

    Der Beitritt wird schriftlich erklärt und durch den Vorstand bestätigt.

     

    Die Mitgliedschaft ist an die natürliche oder juristische Person gebunden, kann nicht übertragen oder durch Erbschaft erworben werden.

     

    Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austrittserklärung, Streichung oder Ausschluß.

    Der jederzeit mögliche Austritt erfolgt durch eine schriftliche Erklärung an den Vorstand.

     

    Der Ausschluß erfolgt auf Antrag des Vorstandes durch Beschluß der Mitgliederversammlung. Er kann nur aus wesentlichen, nicht willkürlichen Gründen beantragt und muß von der

    Mitgliederversammlung bestätigt werden. Der Ausschluß wird wirksam mit Beschluß der Mitgliederversammlung. Der Antrag muß dem Mitglied mindestens zwei Wochen vorher schriftlich mitgeteilt werden.

     

    Die Streichung ist möglich, wenn das Mitglied nach mindestens viermonatigem Zahlungsrückstand trotz zweifacher Mahnung mit Fristsetzung und Hinweis auf die mögliche Streichung den fälligen Beitrag nicht bezahlt. Die Streichung ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen. Die Entscheidung über die Streichung liegt beim Vorstand.

     

    § 4 Beiträge, Vereinsvermögen

     

    Über die Höhe der Mitgliedsbeiträge entscheidet und beschließt die Jahresmitgliederversammlung. Der Beitrag ist spätestens zum 1. April des jeweiligen Geschäftsjahres fällig und ist nicht rückzahlbar.

     

    Die Mittel des Vereines sowie etwaige Überschüsse dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

     

    Die Mitglieder erhalten keine Überschußanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder nur solche Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins, die der Begleichung von Kosten dienen. Die Kosten sind durch die Mitgliederversammlung zu definieren und es ist darüber ein Beschluß zu fassen.

    Die Tätigkeit der Mitglieder für Zweck und Ziel des Vereins ist ehrenamtlich, Zuwendungen aus Mitteln des Vereins hierfür werden nicht gewährt.

     

    Die Körperschaft wird keine Personen durch Ausgaben die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt.

     

     

     

     

     

    § 5 Organe des Vereins

     

    Organe des Vereins sind:

     

    1.  Die Mitgliederversammlung

    2.  Der Vorstand

    3.  Auf Beschluß der Mitgliederversammlung können weitere

         organisatorischen Einrichtungen, insbesondere Beiräte oder

         Ausschüsse mit besonderen Aufgaben geschaffen werden.

    Die Tätigkeit in den Organen des Vereins ist ehrenamtlich.

     

     

    § 6 Der Vorstand

     

    Der Vorstand ist der gesetzliche Vertreter des Vereins.

     

    Der Vorstand besteht aus 3 Mitgliedern. Einer davon ist jeweils Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister .

    Gemäß § 26 BGB ist jeder alleinvertretungsberechtigt.

    Der Vorstand kooperiert als weiteres Vorstandsmitglied ohne Geschäftsbereich einen Mitarbeiter der Bibliothek.

     

    Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung für 2 Jahre gewählt und bleibt bis zu einer Neuwahl im Amt.

    Die vorzeitige Abwahl aus wesentlichen Gründen ist möglich, wenn eine außerordentliche Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit und Anwesenheit von mindestens 25 % der Mitglieder vorliegt. Mindestens 10 % der Mitglieder können eine außerordentliche Versammlung über den Vorstand beantragen.

     

    Der Vorstand leitet den Verein und vollzieht die Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

     

    Der Vorstand führt die Geschäfte ehrenamtlich. Er gibt sich eine Geschäftsordnung.

     

     

    § 7 Die Mitgliederversammlung

     

    Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins.

     

    Der Vorstand lädt schriftlich unter Einhaltung einer Frist von 10 Tagen zur Versammlung ein. Er teilt die vorläufige Tagesordnung mit. Die Jahresmitgliederversammlung (Rechenschaftsbericht) muß bis zum 31.5. eines jeden Jahres stattfinden.

     

    Der Vorsitzende oder sein Stellvertreter leitet die Mitgliederversammlung. Die Mitgliederversammlung kann über die vorgegebene Tagesordnung entscheiden. Es können Änderungen bzw. Zusätze beschlossen werden. Die Mitgliederversammlung tagt öffentlich.

     

     

    Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:

     

    1.  Festlegung des Jahresbeitrags

    2.  Kontrolle, Wahl und Entlastung des Vorstandes

    3.  Änderung der Satzung und Auflösung des Vereins

    4.  Entgegennahme der Kassenberichts und Beschlußfassung über

         den Haushaltsplan

    5.  Grundsatzentscheidung von Zielsetzungen und Projekten

     

    Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins bedürfen einer Zweidrittelmehrheit der Mitgliederversammlung.

     

    Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von 2 Jahren zwei Kassenprüfer, die der Mitgliederversammlung über Geschäftsführung und Verwendung der Geldmittel Bericht erstatten.

     

     

    § 8 Niederschrift

     

    Über die Mitgliederversammlung ist eine vom Vereinsvorsitzenden oder seinem Stellvertreter und vom Schriftführer oder von einem von der Mitgliederversammlung gewählten Protokollführer zu unterzeichnende Niederschrift aufzunehmen. Die Niederschrift ist durch die nächstfolgende Mitgliederversammlung zu bestätigen.

     

     

    § 9 Auflösung

     

    Über die Auflösung kann nur eine außerordentlich einberufene Mitgliederversammlung entscheiden.

     

    Im Anschluß an die Auflösung findet die Liquidation statt, deren Zweck die Beendigung schwebender Geschäfte, die Befriedigung der Vereinsgläubiger und die Übertragung des rechtlichen Vermögens nach sich zieht. Dann noch vorhandenes rechtliches Vermögen fällt an die Stadt Gardelegen, die es unmittelbar und ausschließlich für die angegebenen gemeinnützigen Zwecke im Sinne der Satzung oder diesem so nahe wie möglich kommenden Zweck zu verwenden hat.

     

    Stand 09.01.2002

     

     
    aktuelle Zeit
    Gardelegener Wetter
    Statistiken der Seite
    OS : SunOS A
    PHP : 5.2.6
    MySQL : 5.0.51a
    Zeit : 20:27
    Caching : Deaktiviert
    GZIP : Deaktiviert
    Benutzer : 4
    Beiträge : 18
    Weblinks : 6
    Seitenaufrufe : 8663
    Seitenstatistik